Glaskörpertrübung

Fädchen, Flusen oder Mücken vor den Augen, die andere nicht sehen können, gehören zu den häufigsten klinischen Erscheinungsbildern am Auge.
Sie beeinträchtigen die Sicht und können für die Betroffenen äußerst lästig sein. Häufig tauchen diese Flusen und Fädchen ganz plötzlich beim Lesen auf oder beim Blick auf einen hellen Hintergrund.

Was sind die „Mouches volantes“?
Als Mouches volantes (zu Deutsch auch „Fliegende Mücken“) bezeichnet man mehr oder weniger wahrnehmbare Punkte, Flecken oder fadenartige Strukturen im Gesichtsfeld. Diese Wahrnehmungen entstehen durch Schatten, die verklumpte Kollagenfaser beim Lichteinfall im Glaskörper auf die Netzhaut werfen. Die Veränderungen der Kollagenfasern treten oft altersbedingt auf (der Glaskörper verliert im Alter seine klare Struktur). Die Trübungen können jedoch auch selbst im jungen Auge vorkommen.

Was ist der Glaskörper?
Der Glaskörper ist eine gallertartige Substanz, die dem Augapfel seine Form und Stabilität gibt, Versorgungsfunktionen übernimmt und die Netzhaut vor Ablösung schützt.
Glaskörper-Zusammensetzung:
Neben hauptsächlich Wasser sind Hyaluronsäure und ein Netz von Kollagenfasern die Bestandteile des Glaskörpers. Die Kollagenfasern sind parallel zueinander und lose angeordnet und bilden so das dreidimensionale Gerüst zwischen denen sich das Wasser und die Hyaluronsäure befindet.

 


 

 

 


3
wichtige Sicherheitsmaß- nahmen* für Sie, für Ihre Familie, für Ihre Freunde und Bekannten:
– Sobald Sie zum ersten Mal entdecken, dass Sie etwas sehen, was außerhalb Ihres Auges nicht existiert, suchen Sie Ihren Augenspezialisten auf, damit er die sehr viel selteneren, aber dennoch möglichen krankhaften Ursachen ausschließen und Ihnen die Sorge nehmen kann.
– Lassen Sie den Gesundheitszustand Ihrer Augen regelmäßig überprüfen – vom 40. Lebensjahr an mindestens einmal im Jahr, denn es gibt Augenkrankheiten, die das Sehvermögen bedrohen und sich nicht bemerkbar machen.
– Sollten Ihre „Fliegenden Mücken“ plötzlich in dichten Schwärmen auftreten, dann gehen Sie auf jeden Fall vorsichtshalber sofort zu Ihrem Augenarzt oder – wenn Sie ihn nicht erreichen – in die nächste Klinik. Dann nämlich ist Eile geboten, weil sich möglicherweise eine Netzhautablösung ankündigt. Das gilt ebenfalls für auffällige andere Erscheinungen wie Rußflocken, Rußregen, Lichtblitze oder wenn ein Vorhang einen Teil Ihres Blickfeldes zu verdunkeln scheint.
* Angelehnt an eine Patienteninfomation des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands e.V., 2007

Weitere Informationen zur Glaskörpertrübung