Glaskörpertrübung

Damit die Mücken und Flusen vor Ihren Augen verschwinden!

Fädchen, Flusen oder Mücken vor den Augen

Kleine schwarze Punkte, Fädchen, Flusen oder Mücken, die andere nicht sehen können, gehören zu den häufigsten klinischen Erscheinungsbildern am Auge.

Sie beeinträchtigen die Sicht und können für die Betroffenen äußerst lästig sein. Häufig tauchen diese Flusen und Fädchen ganz plötzlich beim Lesen auf oder beim Blick auf einen hellen Hintergrund.

Was sind die „Mouches volantes“?

Als Mouches volantes (zu Deutsch auch „fliegende Mücken“) bezeichnet man mehr oder weniger wahrnehmbare Punkte, Flecken oder fadenartige Strukturen im Gesichtsfeld.

Diese Wahrnehmungen entstehen durch Schatten, die verklumpte Kollagenfasern beim Lichteinfall im Glaskörper auf die Netzhaut werfen.

Die Veränderungen der Kollagenfasern treten oft altersbedingt auf (der Glaskörper verliert im Alter seine klare Struktur). Die Trübungen können jedoch auch selbst im jungen Auge vorkommen.

Was ist der Glaskörper?

Der Glaskörper ist eine gallertartige Substanz, die dem Augapfel seine Form und Stabilität gibt, Versorgungsfunktionen übernimmt und die Netzhaut vor Ablösung schützt.

Glaskörper-Zusammensetzung:

Neben hauptsächlich Wasser sind Hyaluronsäure und ein Netz von Kollagenfasern die Bestandteile des Glaskörpers. Die Kollagenfasern sind parallel zueinander und lose angeordnet und bilden so das dreidimensionale Gerüst zwischen denen sich das Wasser und die Hyaluronsäure befindet.